VITTORIO VENETO

  • 10,30 / 11,00 - Ankunft in Vittorio Veneto, kleiner Spaziergang um den Wahlfahtsort zu erreichen (ca. ½ Stunde)

  • 11,30 / 13,00 - Führung des Wahlfartortes;

  • 13,00 - Mittagessen im Gasthof zum Pellegrino in der Nähe der Kirche;

  • 14,30 - Abfahrt zur Caglieron Grotte, mit geführter Besichtigung der Käsegrotte ( kompletter Rundgang ca. 2 Stunden);

  • 16,30 - Führung und besichtigung der Weinproduktion Torchiato di Fregona. ;

SANT’AUGUSTA SERRAVALLE 

Der Aufstieg beginnt neben der Kathedrale von Serravalle, mit der charakteristischen monumentalen Treppe, die anstelle der alten "Porta del Terraglio" errichtet wurde, die 1931 abgerissen wurde. Mit gemütlichkeit  spazieren  wir in etwas mehr als einer halben Stunde zum Heiligtum.

Steigen Sie die Treppe hinauf, die durch den schönen Brunnen und die imposante Statue von Sant'Augusta gekennzeichnet ist. Der Aufstieg erfolgt ziemlich steil auf einem gepflasterten Weg und ist in jeder Kurve durch schöne Kapitelle aus dem 17.-19. Jahrhundert gekennzeichnet, die mehr oder weniger restauriert wurden.

 

Das Panorama erweitert sich und liegt über das Becken, das Vittorio Veneto umgibt, wenn man in der Nähe des Heiligtums einen markanten schönen Turm, die Überreste der mittelalterlichen Befestigungsanlagen, überquert, um zu der großen Treppe zu gelangen, die zum Friedhof führt.

Der älteste Teil der Kirche enthält die Reliquien des Heiligen des vierten Jahrhunderts und ist durch Fresken des fünfzehnten Jahrhunderts gekennzeichnet.

 

Man kann immer noch auf dem bewaldeten Bergrücken klettern, mit sehr steilen und rutschigen Abschnitten, die den Zeichen von Altavia dei Silenzi folgen, um zur Costa di Serravalle zu gelangen.

 

Nach den ersten steilen Rampen sieht man den Turris Nigra (oder schwarzen Turm), den die Legende von König Matruch (oder Mandrucco), dem Vater des Heiligen Augusta und des barbarischen Tyrannen Ferravissimo von Serravalle darstellt.

Von dem Turm, vielleicht aus der Römerzeit, sind bescheidene Überreste mit Vegetation bedeckt zu sehen, die durch das Erdbeben von 1873 schwer beschädigt wurden. Zurück zum Heiligtum, kann man den Saumpfad  hinuntergehen, der zur Kirche Santa Giustina führt.

Menü

Erster Gang: gemischte Vorspeise mit typischen Produkten der Region

Zweiter Gang: Spiess mit gemischtem Gemüse

Nachspeise: Kuchen des Hauses

Wasser und Wein

Caffè

AGRICANSIGLIO - FORMAGGIO DI GROTTA

01

TIPICITÀ DEL TERROTORIO

02

03

GROTTE DEL FORMAGGIO

PROFUMO E SAPORE

Entstanden zwischen dem Züchter und Ihrem Territorium. Die Milch aus dem Cansiglio- und der Piadera-Hochebene, diefrisch  und ohne Wärmebehandlung umgewandelt wurde, wird unter Zugabe von Milchfermenten geronnen und für mehr als zwei Monate in einer der natürlichen Grotten  "Grotte del Caglieron" ruhen gelassen, in der Gemeinde Fregona (TV).

Die Grotte San Lucio, auch Käsegrotte genannt, sorgt auf Grund ihrer natürlichen Eigenschaften und des Mikroklimas dafür, dass der Käse gelagert und seine Reifung beeinflusst wird. Er wird so mit Aromen der Vergangenheit bereichert und  verstärkt seine typischen Form , verwandelt ihn fast in einen der Sandsteinsteine, die einst  gewonnen wurden und zur Verzierung von Gewändern und Kapitellen dienten.

TORCHIATO DI FREGONA - UN VINO PER MEDITARE

01

ATTENZIONE ANCESTRALE

02

03

SAGGEZZA

DOCG

Die Herstellung des Torchiato di Fregona folgt einem uralten und sehr einfachen Verfahren, das jedoch mit äußerster Strenge und Sorgfalt durchgeführt werden muss, um ein Qualitätsprodukt zu erhalten.


In den Produktionsvorschriften sind keine externen chemischen Eingriffe vorgesehen, alles geschieht mit Hilfe der Jahreszeiten, des besonderen Mikroklimas des Gebietes von Fregona und der Erfahrung des Erzeugers, der in den meisten Fällen mit einer "vererbten" Aufmerksamkeit und Weisheit  die Entwicklung des Weines verfolgt   , anstatt sich um Abweichungen zu kümmern. Wenn die Definition von "natürlichem" Produkt auf alle Weine ausgedehnt werden kann, kann nichts mehr über den Torchiato di Fregona DOCG gesagt werden.